CD und DVD Pressung CD und DVD Pressung CD und DVD Pressung CD und DVD Pressung CD und DVD Pressung
jetzt kalkulieren

Compact Disc

Compact Disc

Die Compact Disc wurde in den 80er Jahren als Ablösung der Vinyl Schallplatte von Philips und PolyGram in Zusammenarbeit mit Bayer eingeführt. Der Name "Compact Disc" stammt aus dem Englischen und bedeutet "kompakte Scheibe", in der Regel wird die Compact Disc nur CD genannt. Die Compact Disc ist ein optisches Speichermedium, auf ihr wird die Musik digital gespeichert. Im nächsten Schritt wurde die CD-ROM entwickelt, mit der dann nicht nur Musik sondern auch Daten gespeichert werden konnte, auf der CD-ROM wurden dann die immer größer werdenden Datenmengen gespeichert, die die Programme der neuen Windows PCs benötigten. Die Daten auf der CD werden mittels eines Laserstrahls gelesen, der von der reflektierenden Metallschicht der CD reflektiert wird, die Informationen werden auf einer von innen nach außen verlaufenden Spur angeordnet. Kleine Vertiefungen auf der CD bilden einen Code, mit dem die Informationen ausgewertet werden. Jede Audio- CD hat ein Inhaltsverzeichnis, den sogenannten table of contents, und einen Timecode, auf eine Audio- CD passen maximal 99 Tracks. Die Audio CD kann zusätzliche Informationen enthalten: Der CD zeigt auf geeigneten CD Playern den Titel des gespielten Liedes, außerdem wird der Name des Interpreten und die Länge des Tracks angezeigt. Bei der CD Extra oder auch CD Enhanced enthält die Compact Disc neben den Audioinformationen auch einen Datenteil. Sowohl die Audio- CD als auch die CD-ROM werden im CD Presswerk gefertigt, man spricht dabei von der sogenannten CD Pressung, manchmal wird sie auch CD Herstellung genannt.

Zurück zur Übersicht